• Home
  • Aktuelle Projekte

Laufen und helfen

Die Schülerinnen und Schüler der 7b, die das Projekt im Rahmen des Compassionprojektes, organisiert haben, erzählen:

„Unserer Schule ist es ein Anliegen, allen Schülerinnen und Schülern Hilfsbereitschaft mit auf den Weg zu geben und sich aktiv mit den Problemen der Welt auseinanderzusetzen. Im Rahmen des ‚Compassion-Projekts‘ haben wir uns auf die Suche nach geeigneten Projekten gemacht. Deshalb haben wir uns entschieden, mit dem youngCaritas LaufWunder jungen Menschen in Not im Libanon den Zugang zu Bildung zu erleichtern. Und: Mit dem ‚LaufWunder‘ werden nicht nur Kinder unterstützt, sondern unsere Schüler*innen haben auch einen erfreulichen, sonnigen Sporttag. Die lockere Atmosphäre und die Motivation der jungen Schüler und Schülerinnen haben den Tag zu einem unvergesslichen Abschluss des Schuljahres gemacht.“
 
330 Schülerinnen und Schüler haben mitgemacht: Sie suchten sich vorher Sponsor*innen, die pro gelaufener Runde oder pauschal spenden. Das können Privatpersonen, wie z.B. Eltern, Verwandte, Nachbarn etc. sein oder Unternehmen. Je mehr Runden gelaufen werden, desto größer ist am Ende die Spende für Kinder und Jugendliche in Not. LaufWunder ist ein Benefiz-Lauf der youngCaritas und wird von der Erste Bank und den Sparkassen unterstützt.
 
Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg:

„Nicht allen Kindern steht der Zugang zu Bildung frei. In Beirut im Libanon lernen Kinder lesen und schreiben und bekommen jeden Tag eine warme Mahlzeit. Ganz herzlichen Dank an die Schülerinnen und Schüler der Ursulinen für die tolle Unterstützung!“
 
Prof. Birgit Steingaßner (Sportlehrerin der 7b und Mitorganisatorin):

„Aufmerksamkeit und Unterstützung gegenüber anderen sollen auch über die Grenzen unserer Schule hinweg gelebt werden. Als Sportlehrerin hat mir das ‚Laufwunder‘ der youngCaritas zugesagt, weil wir hier ein Projekt umsetzen konnten, das sportliche Aktivität und Gemeinschaftssinn mit sozialem Engagement verbindet. Für das Vorschulprojekt Beth Aleph im Libanon haben wir uns entschieden, weil uns das Schicksal dieser jungen Kinder am meisten berührt hat. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 7b an diesem Projekt zu wachsen und das Engagement einer Klasse begleiten und miterleben zu dürfen, hat mich sehr erfüllt. Obendrein haben wir einen wunderschönen Sporttag bei herrlichem Wetter für unsere Unterstufe organisieren können.“
 
Vanessa Freischlager, youngCaritas:

„Es ist so schön, dass sich die Schülerinnen und Schüler das Projekt Beth Aleph im Libanon ausgesucht haben. Die Kinder dort haben es sehr schwer und die Schule ist ein wichtiger Anker für sie und bietet ihnen einen geschützten, sicheren Ort, in dem sie sich entwickeln können, lernen können, betreut und versorgt werden. Das Spendenergebnis ist unglaublich, ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken!“

Zurück