• Home
  • Aktuelle Projekte

Un giorno a scuola in Italia!

Seit einigen Wochen haben unsere 8. Klassen im Wahlmodul Italienisch eine Partnerklasse aus Bergamo: die 3M des Sprachgymnasiums G. Falcone! Das virtuelle Sprachbuddy-Projekt, welches von Signora Nuvoloni (Liceo G. Falcone) und Frau Wintersteiger (St. Ursula) ins Leben gerufen wurde, steht unter dem Motto „voneinander und miteinander lernen“ und soll neben den sprachlichen und kulturellen Fähigkeiten vor allem auch die sozialen Kompetenzen der Schüler:innen fördern.

Am Freitag, dem 21. Oktober stand dann auch endlich die erste Projekt-Aufgabe am Programm, welche sich dem Thema „Schule“ widmete.
Die Schüler:innen der 8GR sollten einen Text auf Italienisch verfassen, in dem sie über einen typischen Schultag in St. Ursula sprechen sowie von den Besonderheiten unserer Schule (Schulzweige, Unterrichtsfächer, Stundenpläne und Projekte) erzählen. Die Texte wurden anschließend von der Lehrperson gesammelt und an die Deutsch-Lehrerin der italienischen Partnerklasse gemailt. Gleichzeitig hat uns Professoressa Nuvoloni die auf Deutsch verfassten Texte ihrer Schüler:innen zugeschickt.
In der nächsten Italienischstunde konnten wir uns dank der Sprachproduktionen unserer Partnerklasse ausführlich mit dem italienischen Schulsystem und dem Alltag der italienischen Schüler:innen auseinandersetzen. Nach dem gemeinsamen Lesen der Texte haben wir uns der Fehleranalyse der Texte gewidmet und versucht, den Italiener:innen Feedback zu ihren E-Mails zu geben. Ziel dieser Aufgabe war es, sich unter anderem einmal bewusster mit der eigenen Muttersprache auseinanderzusetzen sowie den Italiener:innen Tipps für eine authentischere Sprachverwendung zu geben. In einem nächsten Schritt haben wir versucht, Besonderheiten der italienischen Schule zu erkennen, um anschließend die beiden Schulsysteme besser miteinander vergleichen zu können. Die Schüler:innen sollten in einem letzten Schritt darüber reflektieren, was ihnen an den jeweiligen Schultypen gut oder weniger gut gefällt.

Dank des Kontakts zu unserer Partnerklasse aus Bergamo ist es uns gelungen, in einer authentischen und realen Kommunikationssituation unsere Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden. Gleichzeitig hatten wir die Chance, unsere kommunikativen Kompetenzen im Austausch mit den Muttersprachler:innen zu verbessern und zu erweitern sowie gewisse Ausdrucksweisen von unseren Sprachvorbildern in unser eigenen Sprachrepertoire zu übernehmen. Durch die Aufgabe konnten wir auch einen neuen Einblick in eine andere Kultur gewinnen und wissen jetzt, dass Unterricht in verschiedenen Ländern ganz unterschiedlich ablaufen kann.
Wir werden den Kontakt zur 3M weiter pflegen und freuen uns schon jetzt auf die nächste Projektaufgabe im November!

Wintersteiger Verena, BEd MEd

Zurück

cookiebar.show(true);